Montag

Hörspiel-Blogtour: BAD, MEAN & EVIL von Jörg Schuler/ Matthias Brinck *TAG 4*


Guten Morgen meine Lieben Leser und jene, die heut das erste mal dabei sind :-) Heute bin ich dran mit meinem Beitrag der Blogtour zum Hörspiel "Bad, Mean & Evil". Ich werde euch kurz zeigen um was es im Hörspiel geht, meine Rezi verlinken und erkläre eeuch kurz den Unterschied zwischen Hörbuch und Hörspiel :-) Los gehts....

Um was geht es im Hörspiel:


Der diabolische Dr. D würde gern die Welt beherrschen, doch wieder mal wird sein Plan von seinem heroischen Erzfeind Stellarion durchkreuzt! Während der Doktor und seine schlagfertige Assistentin Leeta noch ihre Wunden lecken, tauchen plötzlich zwei Herren mit einem außergewöhnlichen Angebot auf: Als Repräsentanten der Schurkenagentur "Bad, Mean & Evil" bieten sie Dr. D einen Beratungsvertrag an, um ihm seinen Traum von der Weltherrschaft endlich zu ermöglichen! Während Leeta noch skeptisch ist, lässt sich Dr. D schnell begeistern, und so beginnt sein kurioser Gang durch eine Firma, in der von Handlangern, Helferlein, Superwaffen, Geheimverstecken, Typberatung, Fitnesstraining und Stimmausbildung bis hin zu den absoluten Grundlagen des Schurkendaseins einfach alles geboten wird.

Meine komplette Rezension >> HIER<<

Was ist der Unterschied zwischen Hörbuch und Hörspiel?

Hörbuch:

Die Erklärung ist eigentlich ganz einfach....ein Hörbuch ist im Grunde ein Roman, welcher nicht in Gedruckter Form erscheint, sondern als Sprachversion auf einer CD oder als Download. Das heißt, hier muss man nicht selber lesen, sondern kann sich ein Buch vorlesen lassen :-) Diese Hörbücher gibt es dann in gekürzter und ungekürzter Form und sind meist nur von einem Vorleser erzählt.

Hörspiel:

Hörspiele sind akustische dramatisierte Inszenierungen von Geschichten mit verteilten Sprecherrollen, Geräuschen und Musik. Das Hörspiel unterscheidet sich dadurch von einer reinen Lesung und vom Film. Hörspiele wurden ursprünglich für den Hörfunk entwickelt und dort ausgestrahlt. Sie sind damit die erste originäre Kunstform, die das Radio hervorgebracht hat. Sie sind ein eigenständiges literarisches Genre, vergleichbar mit dem Roman, der Novelle oder dem Drama. Der Übergang zur Klangkunst ist fließend.

Ich persönlich bevorzuge lieber das Hörspiel....nehmen wir mal das Hörspiel "Bad, Mean & Evil"...gerade diese Geschichte kann man einfach am besten erleben, wenn man alle erzählten Nebengeräusche mit erleben kann. Mit anhören kann. Die verschiedenen Charaktere werden je mit einer eigenen Stimme ausgestattet und man bekommt ein spannendes und besseres Gefühl für das Geschehen. Zb. Leeta und Dr. D., nur wenn  man ihre Stimmen hört, kann man sich vorstellen, wie sie sind...es entwickelt sich beim hören ein Bild der Personen. Die Charaktere der Protagonisten kommen so einfach besser zu Geltung.

Bei einem Hörbuch zb. würde die Story nicht so gut rüber kommen. Denn es wirkt einfach nicht richtig, wenn wirklich nur erzählt wird WIE sich etwas anhört...WAS für Geräusche man sich nun vorstellen soll. Oder wie die Personen sind....bei einem Hörbuch wird nur erklärt, wie ein Charakter aussieht.

*********************************************

GEWINNSPIEL:

Zu Gewinnen gibt es zwei Pakete:


1. Set aus BME CD + Tasse + Dose mit Energydrink (Apfelschorle ;))
2. Set aus BME CD + Tasse

Teilnahme: Um zu gewinnen müsst ihr die jeweilige Tagesfrage auf dem jeweiligen Blog beantworten.
Auf jedem Blog wird eine andere Frage gestellt. Je mehr ihr beantwortet, desto öfter landet euer Name im Lostopf. Ihr könnt am Ende, wenn ihr alle Fragen beantwortet habt, also sieben Mal im Lostopf sein.

FRAGE: Was bevorzugt ihr lieber? Hörbuch oder Hörspiel? Oder vielleicht beides? Und warum?

08.05.  Story und Hintergründe // bei Nicole
09.05.  Dr. D und Leeta - Figuren und Sprecher // bei Bücherjunkies
10.05.  Die Schurken der 80er Jahre // bei Kathleen
11.05.  Hörspiele // bei mir
12.05.  Vorstellung der Agentur Bad, Mean & Evil und deren Mitarbeiter im Video // bei der Hörspielsammlung
13.05.  Die Musik von Maybebop // bei Sarah
14.05.  Interview mit den Machern // bei Julia
17.05.  Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

- Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat oder die Erlaubnis seiner Eltern vorweisen kann.
-  Die Teilnahme ist bis einschließlich des 16. Mais 2015 möglich.
- Die Gewinner werden am 17. Mai 2015 namentlich auf den Blog bekannt gegeben und sollten uns dann innerhalb von zwei Wochen ihre Adressen zukommen lassen.
- Keine Haftung für den Postweg, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    also ich mag persönlich Hörspiele lieber, weil sie meistens sehr aktionreich sind. Aber zum Beispiel meine Söhne mögen beides, weil sie sich gerne auch mal etwas vorlesen lassen..als selber zu lesen.

    Bzw. die Drei ??? gibt es auch nur als Hörspiel zumindest haben wir diese Form nur zu Hause. O.K.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mal die 450 voll gemacht bei GFC! :-)
    Zu deiner Frage: bei Erwachsenen Büchern habe ich bisher nur Hörbücher kennengelernt! Bei Kinderbüchern auch schon Hörspiele und diese können schon sehr gut sein und einen mehr faszinieren als das Buch! Z.B. Gespensterjäger, Lotta-Leben!
    LG Verena von Books-and-cats

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    ich hoffe, meine Beitrag zu diesem Blogtag ist angekommen. Sonst werde ich ihn sicherheitshalb hier noch mal kurz eintragen.O.K.

    Also ich mag ganz gerne Hörspiel, weil sie immer sehr aktionreich sind. Meine Jungs mögen beides, denn manchmal siegt die Faulheit beim Lesen und dann sind Hörbücher echt eine tolle Alternative.


    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich höre lieber Hörspiele, da sie halt nicht nur gelesen werden sondern man viel mehr eintauchen kann in die Welt. Wobei es bei Hörbüchern auch super Ausnahmen gibt. Ich habe vor einiger Zeit "Mara und der Feuerbringer" gewonnen das von Christopher Maria Herbst gesprochen wird. Und das war alles andere langweilig!

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo zusammen,
    bisher habe ich tatsächlich erst ein Hörspiel gehört, allerdings schon mehrere Hörbücher, von denen mir allerdings die meisten nicht so gut gefallen haben. Ein Hörspiel zieht mich eher in die Geschichte rein und lässt mich weniger in Versuchung kommen, die Gedanken schweifen zu lassen, allerdings würde ich insgesamt doch eher ein gut gelesenes Hörbuch bevorzugen. Auch wenn ich zugeben muss, dass meine Lieblingshörbücher die Harry-Potter-Reihe gesprochen von Stephen Fry ist, und wer die kennt, weiß, dass sie bei seiner Stimmakrobatik fast schon ein Hörspiel sind. ;)
    LG, Tanja

    AntwortenLöschen

Zauberzungen